BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


22. Juli 2008

Fernsehen mit Laptop spart Strom und Geld

Kategorie: Strom sparen, Haushalt und Sparen, Technik

Je nach Gerät variiert der Stromverbrauch von Fernsehern und Computerbildschirmen enorm. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) rät dazu, Strom sparende Fernseher zu kaufen, deren etwas höherer Preis sich schon nach wenigen Jahren amortisiert. Auf diese Weise wird bei der Stromerzeugung das Klimagift Kohlendioxid eingespart.

Wer keinen Wert auf einen großen Bildschirm legt, dem empfiehlt der BUND, Computer auch zum Fernsehen zu verwenden. Dafür erforderliche Zusatzteile wie TV-Einsteckkarten oder DVBT-Sticks für das digitale Fernsehen gibt es bereits ab 20 Euro. Beim Kauf von Monitoren und PCs sollte man sich ebenfalls über deren Energieverbrauch - auch im Stand-by-Modus - informieren. Bei Nichtgebrauch sollten alle Geräte abgeschaltet werden.

Doch gleich ob Computerbildschirm oder Fernseher: Der Energiebedarf steigt mit der Bildgröße. Effiziente Röhrenfernseher verbrauchen am wenigsten Strom. Moderne LCD-Flachbildfernseher benötigen noch immer 10 bis 30 Prozent mehr. Plasmafernseher oder Videobeamer sind die größten Stromfresser.
Bei Computerbildschirmen sind flache LCD-Screens inzwischen sparsamer als Röhrenmonitore. Laptops benötigen bis zu 70 Prozent weniger Energie als traditionelle PCs.

Gegen Flachbildschirme spricht außerdem, dass bei der Herstellung häufig das Ätzgas Stickstoff(III)-fluorid eingesetzt wird. Diese Chemikalie trägt rund 18000-mal stärker als Kohlendioxid zur Erderwärmung bei. Bisher ist noch unbekannt, wie viel davon in die Atmosphäre gelangt. Deshalb rät der BUND, mit dem Kauf von Flachbildschirmen zu warten, bis genauere Kenntnisse darüber vorliegen. 

Die BUND-Ökotipps sind kostenlos zum Abdruck freigegeben. Der BUND muss als Quelle erkennbar sein.

Stand: Juli 2008


Quelle: http://floersheim.bund.net/nc/oekotipps/detail/artikel/fernsehen-mit-laptop-spart-strom-und-geld-34/