BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


1. September 2007

Gemeinsam reisen und hohen Spritpreisen ein Schnippchen schlagen

Kategorie: Urlaub und Reisen, Klima, Verkehr

Wer als Alleinreisender keine Bahncard hat, für den kann eine Reise in den Urlaub oder übers Wochenende teuer werden. Auch der PKW ist angesichts der hohen Spritpreise nicht mehr die vermeintlich billigere Alternative.

Der BUND empfiehlt daher, gemeinsam zu reisen - denn das spart Kosten und senkt den Ausstoß klimaschädlicher Abgase. Gemeinsames Reisen lässt sich leicht über Mitfahrzentralen organisieren; und neuerdings auch über ''Mitbahnzentralen" im Internet. Dort kann man sich Mitreisende suchen und günstige Gruppentarife nutzen oder ein Wochenendticket teilen. Sogar die Bahn selbst bietet inzwischen eine Mitfahrbörse an. Im Vergleich zu den besonders unter Studenten beliebten Mitfahrzentralen bietet das Mitreisen per Bahn eine höhere Verkehrssicherheit.

Wichtig ist, dass alle Mitglieder einer Gruppe die Tickets gemeinsam kaufen. Sonst bleiben einige wenige oder ein Einzelner auf den Kosten sitzen, wenn andere den Zug verpassen oder die Reise aus sonstigen Gründen nicht antreten. Die Bahn toleriert diese Praxis, solange die Tickets schon vor der Fahrt gekauft werden und sich Fahrgemeinschaften nicht erst im Zug bilden. Wer lieber alleine reist, kann auch besonders günstige Tarife nutzen, die nur im Internet zu buchen sind.

Einige der bekanntesten Mitbahnbörsen sind www.ticket-mitfahrer.dewww.kartenfuchs.de und www.mitbahnen.de. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) bietet  eine Mitbahnbörse unter www.ticket-teilen.de an, der BUND eine Mitfahrzentrale auf der Seite www.BUNDmitfahrzentrale.de.

Die BUND-Ökotipps sind kostenlos zum Abdruck freigegeben. Der BUND muss als Quelle erkennbar sein.

Stand: September 2007


Quelle: http://floersheim.bund.net/nc/oekotipps/detail/artikel/gemeinsam-reisen-und-hohen-spritpreisen-ein-schnippchen-schlagen-36/