BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


1. März 2013

Ein Zuhause für bedrohte Bienen

Kategorie: Garten, Natur
Gibt's auch im BUNDladen: Insektennistwand

Gibt's im BUNDladen:
Insektennistwand

Honigbienen und ihre wildlebenden Verwandten sind für unser empfindliches Ökosystem lebensnotwendig. Durch Einschränkungen ihres Lebensraums und den Einsatz von Pestiziden sind Bienen sind in Deutschland bedroht. Dabei sind mehr als 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen, um Früchte auszubilden. Diese wiederum sind Nahrung für viele andere Tiere.

Mit ein paar Tricks kann man den nützlichen Insekten ein schönes Zuhause einrichten. Aus Holzscheiben oder Holzblöcken entstehen Nisthilfen und Wohnraum, indem man mehrere ca. ein Zentimeter breite und 15 Zentimeter tiefe Gänge hinein bohrt. Die Holzscheiben sollten senkrecht, regensicher und zur Sonne ausgerichtet sein. Nahrung finden Bienen in chemiefreien und naturnahen Gärten oder auf Balkonen, wo heimische Pflanzen zu unterschiedlichen Zeiten blühen. Im Frühjahr bieten Weidenkätzchen die erste und dringend benötigte Nahrung. Deshalb sollten sie nicht abgeschnitten werden.

Mehr Infos über Bienenweiden bei der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau.

Im BUNDladen können Sie eine Insektennistwand mit Lehm und Schilf bestellen. 

Stand: März 2013


Quelle: http://floersheim.bund.net/nc/oekotipps/detail/browse/1/artikel/ein-zuhause-fuer-bedrohte-bienen-36/