BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


1. März 2014

Alternative Töpfe und Erden im Garten

Kategorie: Garten

Gibt's im BUNDladen: Papiertopfpresse

Viele Garten- und Balkonfreunde kaufen Neupflanzen in Plastikbehältern, die anschließend im Müll landen.

Der BUND empfiehlt Pflanztöpfe aus Recyclingpapier zu kaufen. Die kompostierbaren Pflanztöpfe tragen das Umweltzeichen "Blauer Engel". Damit die Wurzeln der jungen Pflanzen die Töpfe leicht durchdringen können, soll man sie vor der Einpflanzung gut wässern. Die Topfwand sollte eingedrückt oder aufgerissen werden.

Auch Verpackungsmaterialien wie Stroh oder Flachs, die auf Grund ihrer Eigenschaften im Boden verrotten, können mit eingepflanzt werden. Der BUND rät, auf Torfmischungen als Anzuchterde und Bodenverbesserer zu verzichten. Der Abbau von Torf zerstört wertvolle Moorgebiete. Als Ersatz für Torf ist zum Beispiel Kompost oder Rindenmulch geeignet.

Wer Samen aussät, sollte biologisch kontrolliertes Saatgut verwenden. Es ist in Bioläden erhältlich und auch im Internet zum Beispiel unter www.dreschflegel-saatgut.de zu bestellen.

Papiertopfpresse im BUNDladen

Stand: März 2014


Quelle: http://floersheim.bund.net/nc/oekotipps/detail/browse/7/artikel/alternative-toepfe-und-erden-im-garten-36/