Reinhold Habicht, langjähriges Mitglied, ist ca. 20 Jahre lang Vorsitzender des BUND-Ortsverbandes Flörsheim.
Wie sehr wir Menschen in den letzten Jahrzehnten dabei sind, unsere eigenen Lebensgrundlagen unwiederbringlich zu zerstören, können wir jeden Tag der Presse entnehmen. Ich nenne hierzu nur das Stichwort „Klimawandel“. Ich möchte mir von meinen Kindern nicht sagen lassen: „Ihr habt das alles schon gewusst und nichts dagegen getan.“ Meine Arbeit beim BUND sehe ich als soziales Engagement und ethische Verpflichtung an.

Cäcilia Habicht, Vorstandsprecherin und Leiterin der Kindergruppe des BUND (BUND-Spechte)

Meine Motivation seit über 30 Jahren aktiv beim BUND Flörsheim mitzuarbeiten, ist die Liebe zur Natur, das Wissen, dass wir so nicht weiter machen dürfen und die Überzeugung, dass jeder bei sich selbst anfangen muss etwas zu (ver-)ändern.

Bernd Zürn (Jahrgang 1938), Gründungsmitglied des BUND Flörsheim (Pressewart).

„Der Schornstein muss rauchen“ und „Räder müssen rollen.“ Wer – so wie ich – mit diesen Wertvorstellungen groß geworden ist, der hat für Begriffe wie: Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen, nur ein müdes Lächeln übrig. Bis die Folgen dieses brutalen Umganges mit unserer Umwelt immer deutlicher wurden. Heute weiß ich, wie wichtig saubere Luft, einwandfreies Trinkwasser sowie eine intakte und artenreiche Landschaft sind. Dafür setze ich mich gemeinsam mit ähnlich Denkenden ein. Für uns und für die, die nach uns kommen. Und es macht – meistens – sogar noch Spaß.

Uli Weigl, seit 20 Jahren aktives Mitglied, Spezialität: praktischer Naturschutz.

In Zeiten, in denen Feld und Flur für maschinengerechten Anbau bis auf den letzten Strauch ausgeräumt werden und die Bannwälder für Start- und Landebahnen sowie Industrieanlagen rücksichtslos gerodet werden, in diesen Zeiten braucht die Natur viele Fürsprecher. Aus diesem Grund bin ich Mitglied beim BUND.

Wolfram Niebling ist seit Januar 2004 aktives Mitglied im BUND Flörsheim

Ich sehe hier die Möglichkeit für den Natur- und Umweltschutz aktiv zu werden. Hier kann ich in unmittelbarer Umgebung meines Wohnorts für eine geringer belastete Umwelt, den Erhalt von Flora, Fauna sowie deren Lebensräume persönlich eintreten und arbeiten. Merke: „Die Natur braucht den Menschen nicht, der Mensch aber die Natur“. Ich habe beim BUND Flörsheim in der Tat Freunde in Gesinnung und Handeln gefunden

Nicola Böye

In einem Gebiet, in dem der Flächenverbrauch enorm ist, ist es notwendig sich für die Natur einzusetzen, damit die Grundlage unseres Lebens nicht vollständig zerstört wird. Meine Aufgabe sehe ich auch darin, Kinder und Erwachsene für die Natur zu begeistern, denn nur was man kennt, wird man auch schützen. 2013 habe ich die Weiterbildung zur Umweltpädagogin abgeschlossen und leite seitdem mit Cäcilia Habicht die Kindergruppe des BUND. Die natürliche Umwelt zu bewahren bzw. sie zurückzuerobern dafür setze ich mich ein beim BUND Flörsheim.

Edith Singer, aktives BUND-Mitglied seit Sommer 2003

Als ich in Rente ging, wollte ich meine Zeit nicht vor dem Fernseher verbringen, sondern etwas Sinnvolles tun. Da ich mich schon immer für die Natur interessiert habe, möchte ich mithelfen, auch meinen Kindern und Enkelkindern eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen. In der BUND-Gruppe Flörsheim habe ich Gleichgesinnte getroffen, bei denen ich mich sofort wohl gefühlt habe.

Jürgen Krichbaum

Ich mag Menschen, Tiere und die Natur. Die Zusammenhänge und die Schönheit von Flora und Fauna finde ich faszinierend. Ich möchte dazu beitragen so viel wie möglich zu erhalten.

Gerhild Krichbaum

Ich interessiere mich sehr für Tiere und Pflanzen. beim BUND Flörsheim habe ich die Möglichkeit etwas für die Erhaltung ihrer Lebensräume zu tun. Das Arbeiten in der Natur mit Gleichgesinnten macht großen Spaß.

Astrid Dockal

Ich bin deswegen beim BUND Flörsheim, weil ich mich für vieles interessiere und besonders für die Erhaltung der Natur. Ich bin gerne an der frischen Luft und bin ein hilfsbereiter Mensch. Ich bin auch sehr gerne mit anderen Menschen zusammen und habe hier viele Freunde gefunden.



Vorort-Termine

Nächster Vorort-Termin:

Apfelmarkt am Naturschutzhaus Weilbach

24. Sept. 2017

11.00 bis 17.00 Uhr

Suche