Die Sitzung - Ablauf eines BUND-Treffens

Pünktlich um 19.30 Uhr beginnt die BUND-Sitzung im Besprechungsraum in der Erzberger Straße 14. Reinhold Habicht, der meist die Leitung der Sitzung übernimmt, begrüßt uns und wir beginnen mit dem Verlesen des Protokolls der letzten Sitzung. Es ist wichtig sich die letzte Sitzung noch einmal zu vergegenwärtigen, denn häufig wird im Laufe der folgenden Sitzung darauf Bezug genommen.

Weiter geht es dann mit Themen, die von jedem Teilnehmer als Punkte auf die Tagesordnung gesetzt werden können. Es können schon mal 20 Ordnungspunkte zusammenkommen, die abgehandelt werden müssen. Hier steht ein Brief an die Stadt, genauso im Mittelpunkt wie geplante neue Aktionen oder der Verkauf von Plätzchen und Basteleien auf dem Weihnachtsmarkt oder ob wir uns im nächsten Jahr wieder an bestimmten Projekten beteiligen sollen.

Der Punkt „Sonstiges“ steht am Ende der Sitzung. Hier werden Infos und Informationsblätter und Zeitungsausschnitte ausgetauscht oder interessante Dinge besprochen, für die in der Tagesordnung kein Platz zu finden war. Gegen 21.00 Uhr endet normalerweise der offizielle Teil der Sitzung. Oft bleibt noch genug Zeit für ein paar private Worte.

Wir sind weder ein Haufen von Bürokraten, noch die „Müslis“ (Zitat: Bernd Zürn) für die uns manche immer noch halten. Wir packen an und unsere Aktionen wollen gut koordiniert und geplant sein. Unsere Sitzungen sind dazu unerlässlich.

Sie sind in unseren Sitzungen ob als Gast oder neues Mitglied herzlich willkommen! Wir treffen uns jeden 1. und 3. Montag im Monat (außer in den Ferien).



Vorort-Termine

Nächster Vorort-Termin:

Apfelmarkt am Naturschutzhaus Weilbach

24. Sept. 2017

11.00 bis 17.00 Uhr

Suche